Botswana Mobile Safari

Eine geführte, 20-tägige mobile Safari in deinem eigenen 4x4-Fahrzeug mit Dachzelt. All Inclusive Safari mit deinem persönlichen französisch-, deutsch- und englischsprachigen Guide. Route: Okavango Delta-Khwai-Savuti-Chobe-Linyanti-Victoria Falls-Makgadigadi Pfannen. Übernachtungen: 75% der Nächte im Dachzelt (Camping) und für 25% der Nächte in Chalets von Luxus-Lodges.

Detailliertes Programm der Botswana Mobile Safari


Tag 1. Heute ist es soweit! Wir kommen am Flughafen von Maun, der Safari-Hauptstadt von Botswana, an und machen uns mit einem 4x4-Fahrzeug bekannt. Zudem kaufen wir ein paar Last-Minute-Snacks für unsere Safari ein. Hier erfolgt auch eine kurze Sicherheitseinweisung, was zu tun ist, wenn Sie z.B. auf typische afrikanische Wildtiere wie Elefanten und Löwen treffen.

Tag 2 bis Tag 4. Die Feuchtgebiete des Okavango Deltas. In Maun verbringen wir zur Eingewöhnung die erste Nacht im Dachzelt unseres Fahrzeugs und bereiten uns auf eine abenteuerliche Übernachtung im Freien für zwei Nächte auf einer Insel mitten im Delta vor. Man kann nur auf einem altmodischen Weg dorthin gelangen; mit dem „Mokoro-Kanu“. Das Delta ist ein wahrlich sicheres Refugium für Wasservögel, Fische, Frösche und Flusspferde und ist eines der letzten echten Süßwasser-Wildnisgebiete der Welt. Zurück in Maun genießen wir unsere wohlverdiente heiße Dusche und buchen ein komfortables Zelt-Chalet.

Tag 5 bis Tag 8. Das Juwel; genannt Khwai:  Wir fahren einem halben Tag zum wunderschönen Khwai Community Reserve; ein Gebiet voller Wildtiere. Unsere fahrerischen Fähigkeiten und die Stärke der 4x4-Fahrzeuge werden getestet und wir planen, 2 Nächte auf dem wunderschönen Gemeinschaftscampingplatz Mogotho zu bleiben. Dieser Platz ist wahrscheinlich der schönste in Botswana; er hat weder fließendes Wasser noch Strom. Von dort ist es nur eine kurze Fahrt zum Khwai Bush Camp, wo sich all unsere Wünsche rundum erfüllen werden. Wir verbringen zwei Nächte im luxuriösen Khwai Bush Camp. Dann werden wir zusammen mit einem der besten Field Guides Botswanas auf Pirschfahrten und Mokoro-Trips gehen.

Tag 9 und Tag 10. Die legendären Savuti-Sümpfe. Wir fahren von Khwai zu den Savuti. Auf den tiefen Sandstraßen, die sich auf einer alten Düne befinden, geht es langsam voran. Die Savuti-Sümpfe sind aufgrund der vielen berühmten Naturdokumentationen, die hier gedreht wurden, eines der bekanntesten Wildnisgebiete der Welt. Wenn es richtig regnet, füllen sich die Sümpfe und lockt viele Wildtiere an. Wir verbringen zwei Nächte hier in unseren Dachzelten auf dem Savuti-Campingplatz. Halte einmal Ausschau nach einem sehr neugierigen Honigdachs, der oft abends oder am frühen Morgen durch das Lager schlendert. Pirschfahrten werden in unseren eigenen Fahrzeugen durchgeführt und wir werden Wasserpfannen besuchen, um zu sehen, welche magischen Tiermomente wir dort erleben dürfen.

Tag 11 und Tag 12. Chobe Nationalpark. Das Lenyanti ist ein ruhiger und oft übersehener Teil des Chobe Nationalparks. Er ist wunderschön wild und bietet einen weiten Blick über ein riesiges Flussgebiet. Wir verbringen zwei Nächte im luxuriösen Lenyanti Tented Bush Camp, nahe Namibias Caprivi-Streifen. Die Gegend ist bekannt für ihre offenen Aussichten, große Herden von Kapbüffeln und immer präsenten Elefanten. Tierbeobachtungen von unserem privaten Deck aus könnten einfach nicht besser sein!

Tag 13 und 14. Kasane und Victoria Falls. Es dauert eine Tagesfahrt nach Kasana, wo wir zu einer magischen Bootsfahrt bei Sonnenuntergang auf dem Chobe River aufbrechen. Am nächsten Tag besuchen wir eines der sieben Weltwunder, das vom berühmten Dr. Livingstone entdeckt wurde; die majestätischen Victoria Fälle! Bringt bitte extra trockene Kleidung für die Rückfahrt mit! Die Wasserfälle befinden sich direkt hinter der Grenze von Kasane in Simbabwe. Wir bleiben zwei Nächte auf dem Senyati Campingplatz unweit von Kasane. Wildtiere besuchen hier oft nachts den Campingplatz und wir müssen unsere Taschenlampen benutzen, wenn wir nachts unterwegs sind.

Tag 15 bis Tag 18. Makgagdigadi Pans Nationalpark. Wir erwarten unglaublich große Salzpfannen und einige riesige Herden von wandernden Zebras. Der Park ist eine Tagesfahrt von Kasane entfernt und wir übernachten auf dem berühmten Baobab Planet Campingplatz im kleinen Dorf Gweta. Von hier aus werden wir versuchen, die mysteriöse Insel Lekhubu zu erreichen. Die Insel ist nur je nach Niederschlag und Straßenverhältnissen erreichbar. Stellt euch uralte Granitfelsen mit einem Baobab-Wald mitten im Nichts vor, das ist die massive Sua-Salzpfanne. Ein paar Baobabs auf der Insel sehen aus wie Riesen, die im Holz erstarrt sind und die ihre Arme in den Himmel strecken. Die Anreise ist nicht einfach, aber es lohnt sich.

Tag 19 und Tag 20. Unsere Rückkehr nach Maun. Wir fahren von den Makgadigadi Pans, Nxai Pan Campingplatz nach Maun in einer entspannten Morgenfahrt zurück, wo wir in einem Zelt-Chalet in Maun übernachten. Am Nachmittag besteht die Möglichkeit eines letzten Fluges über das Okavango Delta, bevor wir unser 4x4 Fahrzeug zurückgeben und zum Heimflug aufbrechen. Wir werden ganz sicher nach Afrika zurückkehren!

Inklusive: 4x4 Rooftop-Zeltfahrzeug, Guiding, Nationalparkeintritte, Unterkunft, Getränke und Mahlzeiten.
Exklusiv: Internationale Flüge zum/vom Abflugort, Transfers, Treibstoff, Autobahngebühren, Grenzgebühren und alkoholische Getränke.

JETZT BUCHEN